Neues von Kinder Klima Kutsche

am 12.11.23 haben wir in der Halbzeit die 1. Verlosung unter allen (8) Fotoeinsender*innen auf unserem Instagram-Kanal gemacht. Unsere Losfee hat Pia Caspers aus Flachsmeer als stolze Gewinnerin eines Fahrradhelms gezogen. Wir gratulieren Pia Caspers und wünschen viel Nutzen und Vergnügen mit dem neuen Helm.

Pia ist in der Ausleihzeit 130 km mit der Kinder Klima Kutsche gefahren und hat es neben den Fahrten zur Kinderkrippe „Kinderkoje“ in Flachsmeer auch zu weiteren Fahrten, auch am Wochenende genutzt. In ihrem abschlussfragebogen schrieb sie, dass sie sich vorstellen kann, durch die Erfahrung in diesem Projekt vermehrt auf die klimafreundliche Variante des Fahrrades im Alltag umzusteigen.

Zu dem Gewinn hat sie uns folgenden kurzen Brief geschickt:

„Hallo Frau Daute,
Wir haben uns sehr über das Projekt der kinderklimakutsche gefreut. Wir fahren gerne Fahrrad und haben gerade bei gutem Wetter viele Ausflüge mit dem Lastenrad gemacht. An einigen Stellen in der Gemeinde war es schwierig zu fahren mit dem Rad da die Fahrradwege zu schmal oder die Übergänge von Straße auf Fahrradweg zu hoch oder zu uneben waren. Zudem war es häufig nicht möglich durch Siedlungen mit schmalen Wegen und Absperrungen zu fahren da dafür das Rad zu schwer und zu lang ist. Im großen und ganzen war die Nutzung jedoch sehr praktisch und wir sind froh dass wir das Rad einige Wochen ausprobieren durften.
Über den Fahrradhelm Gewinn habe ich persönlich mich sehr gefreut. Da unsere Tochter Lotte uns schon immer darauf hingewiesen hat dass Mama und Papa auch einen Helm tragen sollten und wir uns daher auch dafür entschieden haben in Zukunft einen Fahrradhelm aufzusetzen um gar nicht erst in Diskussionen mit ihr zu kommen. „

Das Projekt läuft jetzt noch mit 1 Fahrrad an der Krippe in Flachsmeer und mit 2 Fahrrädern am „Kinnerhuus“ in Ihrenerfeld (voraussichtlich bis Ende Januar). Höchstwahrscheinlich ab Januar noch an einer neuen Einrichtung in Völlenerfehn.

Bisher haben an die 50 Familien am Projekt teilgenommen mit überwiegend positiven Rückmeldungen.

Nach dem Ende des Projektes wollen wir alle teilnehmenden Familien zu einem Austausch einladen und hoffen, dass wir als Folge zusammen mit dem ADFC weitere Aktionen zur Verbesserung unserer Fahrradmobilität in der Gemeinde anstoßen können.

LG Hedwig

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.